Ein Plädoyer für einen inklusiven Gebrauch des Begriffs Geschichtsbewusstsein

Kör­ber, Andreas (2005): “Geschichts­be­wusst­sein interkul­turell – oder: Plä­doy­er für einen interkul­turell inkludieren­den Begriff­s­ge­brauch.” In: Hand­lung, Kul­tur, Inter­pre­ta­tion. Zeitschrift für Sozial- und Kul­tur­wis­senschaften, 14,2, S. 212–227.

Die Frage, ob bzw. der Begriff “Geschichts­be­wusst­sein” lediglich west­lich-mod­erne und zudem erwach­sene For­men des Ver­gan­gen­heits­bezugs beze­ich­net oder beze­ich­nen soll, oder ob er “weit” ver­standen wer­den soll, ist Gegen­stand des fol­gen­den Plä­doy­ers:

Kör­ber, Andreas (2005): “Geschichts­be­wusst­sein interkul­turell – oder: Plä­doy­er für einen interkul­turell inkludieren­den Begriff­s­ge­brauch.” In: Hand­lung, Kul­tur, Inter­pre­ta­tion. Zeitschrift für Sozial- und Kul­tur­wis­senschaften, 14,2, S. 212–227.

Prozessmodell historischen Denkens

Has­berg, Wolf­gang; Kör­ber, Andreas (2003): “Geschichts­be­wusst­sein dynamisch.” In: Kör­ber, Andreas (2003, Hg.): Geschichte – Leben – Ler­nen. Bodo v. Bor­ries zum 60. Geburt­stag. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau Ver­lag (Forum His­torisches Ler­nen), ISBN: 3899740904 ; S. 177–200.

Has­berg, Wolf­gang; Kör­ber, Andreas (2003): “Geschichts­be­wusst­sein dynamisch.” In: Kör­ber, Andreas (2003, Hg.): Geschichte – Leben – Ler­nen. Bodo v. Bor­ries zum 60. Geburt­stag. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau Ver­lag (Forum His­torisches Ler­nen), ISBN: 3899740904 ; S. 177–200.