Hamburger Lehrpreis für zwei Mitglieder des Arbeitsbereichs Geschichtsdidaktik: Jan Albroscheit und Dr. Johannes Meyer-Hamme für ihre innovative und praxisnahe Lehre geehrt.

Den “Ham­burg­er Lehrpreis” der Behörde für Wis­senschaft und Forschung (BWF) für die Fakultät Erziehungswis­senschaft, Psy­cholo­gie und Bewe­gungswis­senschaft haben in diesem Jahr zwei Lehrende aus dem Arbeits­bere­ich Geschichts­di­dak­tik erhal­ten. Jan Albroscheit, Wis­senschaftlich­er Mitar­beit­er für Lehre, und Dr. Johannes Mey­er-Hamme, Wis­senschaftlich­er Mitar­beit­er, teilen sich die Ausze­ich­nung für ihr gemein­sames M.Ed.-Seminar “41–65.206 MA ED Sem­i­nar: Geschichte; Pro­jek­twerk­statt zum Geschichtswet­tbe­werb des Bun­de­spräsi­den­ten”, in welchem sie mit Studieren­den die Lernkonzepte und ‑prozesse beim Geschichtswet­tbe­werb des Bun­de­spräsi­den­ten (aus­gerichtet von der Kör­ber-Stiftung) erkun­de­ten und dazu sowohl mit Schulen und Schülern (als Teil­nehmern) sowie Lehrerin­nen und Lehrern (als Tutoren), aber auch Organ­isatoren und weit­eren Gästen zusam­me­nar­beit­eten. Auf dieser Basis erstell­ten die Studieren­den das Grund­konzept für eine didak­tisch mod­ernisierte Form des Arbeit­sleit­fadens für Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer, die zum Abschluss des Sem­i­nars in der Kör­ber-Stiftung vorgestellt wurde.

Die Ehrung wurde im Rah­men ein­er Feier­stunde am 3. Juli 2013 von der Wis­senschaftsse­n­a­torin, Frau Dr. Dorothee Stapelfeldt, ver­liehen.

In ihrer Begrün­dung für die Auswahl der Preisträger heißt es:

“Den Lehrpreis für die Fakultät Erziehungswis­senschaft, Psy­cholo­gie und­Be­we­gungswis­senschaften der Uni­ver­sität erhal­ten zu gle­ichen Teilen Herr  Jan Albroscheit und Herr Dr. Johannes Mey­er Hamme (bei­de Erziehungswis­senschaft). Damit wird ihre Arbeit für das Sem­i­nar im Lehramtsstu­di­en­gang Mas­ter of Edu­ca­tion mit dem Titel „Geschichte; Pro­jek­twerk­statt zum Geschichtswet­tbe­werb des Bun­de­spräsi­den­ten“ gewürdigt. Dieses Sem­i­nar wurde in Zusam­me­nar­beit mit der Kör­ber-Stiftung durchge­führt, die den Geschichtswet­tbe­werb des Bun­de­spräsi­den­ten organ­isiert. Die Studieren­den loben das Sem­i­nar als beson­ders motivierend, beein­druck­end inno­v­a­tiv und fach­lich auf hohem Niveau. Zitat: ‘Das beste Sem­i­nar unser­er gesamten Stu­dien­zeit.’ ” (Mit­teilung auf den Seit­en der Wis­senschafts­be­hörde).

Der Arbeits­bere­ich Geschichts­di­dak­tik ist stolz auf diese Ehrung zweier sein­er Mit­glieder und grat­uliert beson­derz her­zlich!

Andreas Kör­ber

“Neue Ideen für den Geschichtswettbewerb”

unter dieser Über­schrift berichtet die Kör­ber-Stiftung auf ihrer Web­seite über die in ihren Räu­men ver­anstal­tete Abschlus­sitzung eines M.Ed.-Seminars des AB Geschichts­di­dak­tik (ange­boten von Dr. Johannes Mey­er-Hamme und Jan Albroscheit), in welchem sich Studierende mit dem Pro­jek­tler­nen im Rah­men des Geschichtswet­tbe­werbs der Kör­ber-Stiftung auseinan­der­set­zten und — ganz im Sinne der Pro­jek­t­meth­ode — dies nicht nur the­o­retisch und in der Anschau­ung getan haben, son­dern die Arbeits­blät­ter und Leit­fä­den, mit denen Tutor(inn)en und Teilnehmer(inn)en auf die Möglichkeit­en und Her­aus­forderun­gen des Pro­jek­tler­nens einges­timmt und vor­bere­it­et wer­den, unter die Lupe genom­men und Vorschläge für eine Über­ar­beitung unter­bre­it­et.

Beitrag zur Internetnutzung in der Projektarbeit im Schülerwettbewerb Deutsche Geschichte

Kör­ber, Andreas (1997): “Neue Medi­en. Auch Sur­fen will gel­ernt sein.” In: Dittmer, Lothar; Siegfried, Detlef (1997; Hgg.): Spuren­such­er. Ein Prax­is­buch für his­torische Pro­jek­tar­beit. Wein­heim: Beltz-Ver­lag (Beltz-Prax­is); ISBN: 3407623313; S. 119–139.

Kör­ber, Andreas (1997): “Neue Medi­en. Auch Sur­fen will gel­ernt sein.” In: Dittmer, Lothar; Siegfried, Detlef (1997; Hgg.): Spuren­such­er. Ein Prax­is­buch für his­torische Pro­jek­tar­beit. Wein­heim: Beltz-Ver­lag (Beltz-Prax­is); ISBN: 3407623313; S. 119–139.