Tagung “Museum und Schule”

Ende Okto­ber fand im Kloster Banz eine von der Hanns-Sei­del-Stiftung mit aus­gerichtete Tagung zum The­ma “Muse­um und Schule — eine erfol­gre­iche Part­ner­schaft?” statt.

Dort habe ich im abendlichen Eröff­nungsvor­trag das Kom­pe­tenz­mod­ell “His­torisches Denken” vorgestellt und auf den “Ler­nort Muse­um” bezo­gen.

Ein Tagungs­bericht der Ver­anstal­ter find­et sich hier, aus­führlich­er hier.

Der Vor­trag wird in leicht über­ar­beit­eter Form erscheinen als:
Kör­ber, Andreas (18.11.2010): “His­torisches Denken zwis­chen Muse­um und Schule”. In: Christoph, Bar­bara; Dip­pold, Gün­ter (Hgg.; 2010): Muse­um und Schule — erfol­gre­iche Part­ner? Bayreuth (Banker Muse­ums­ge­spräche; 2).

Druckfassung der Dissertation

Kör­ber, Andreas (1999): Gus­tav Stre­se­mann als Europäer, Patri­ot, Weg­bere­it­er und poten­tieller Ver­hin­der­er Hitlers. His­torisch-poli­tis­che Sinnbil­dun­gen in der öffentlichen Erin­nerung. Ham­burg: Krämer; 374 S; ISBN: 9783896220325.

Kör­ber, Andreas (1999): Gus­tav Stre­se­mann als Europäer, Patri­ot, Weg­bere­it­er und poten­tieller Ver­hin­der­er Hitlers. His­torisch-poli­tis­che Sinnbil­dun­gen in der öffentlichen Erin­nerung. Ham­burg: Krämer; 374 S; ISBN: 9783896220325