Neuer Artikel von Bodo von Borries

Bor­ries, Bodo von (2018): A For­mação da Con­sciên­cia Históri­ca como reflexo de auto­bi­ografias — entre leitu­ra pri­va­da e ensi­no pres­en­cial. In Ana Clau­dia Urban, Estevão de Rezende Mar­tins, Mar­lene Cainel­li (Eds.): Edu­cação Históri­ca. Ousa­dia e Ino­vação em Edu­cação e em Históri­ca. Escritos em hom­e­nagem a Maria Aux­il­i­ado­ra Mor­eira dos San­tos Schmidt. Curiti­ba: W.A. Edi­tores, pp. 169–198.

Bor­ries, Bodo von (2018): A For­mação da Con­sciên­cia Históri­ca como reflexo de auto­bi­ografias — entre leitu­ra pri­va­da e ensi­no pres­en­cial. In Ana Clau­dia Urban, Estevão de Rezende Mar­tins, Mar­lene Cainel­li (Eds.): Edu­cação Históri­ca. Ousa­dia e Ino­vação em Edu­cação e em Históri­ca. Escritos em hom­e­nagem a Maria Aux­il­i­ado­ra Mor­eira dos San­tos Schmidt. Curiti­ba: W.A. Edi­tores, pp. 169–198.

Ein interessanter Blogeintrag zu “Mißbrauch und Gebrauch der Geschichte”

Im archäol­o­gis­chen Blog Archäologik find­et sich heute eine inter­es­sante Reflex­ion zum “Miss­brauch und Gebrauch der Geschichte” von Rain­er Schreg auf­bauend auf einem aktuellen Heft von Aus Poli­tik und Zeit­geschichte zum The­ma “Geschichte als Instru­ment”, in dem unter anderem auch Bodo von Bor­ries — Mit­glied unseres Arbeits­bere­ichs einen Artikel ver­fasst hat mit dem Titel “Zurück zu den Quellen? Plä­doy­er für die Nar­ra­tionsprü­fung”, der von Schreg sehr gelobt wird.
Aus diesem Anlass möchte ich noch kurz auf einen eige­nen Beitrag zu diesem The­ma hin­weisen:
Kör­ber, Andreas (2012): “ ‘Uses’ and ‘ab-uses’ of his­to­ry. Pos­si­ble con­se­quences for his­to­ry teach­ing at schools”. In: pedocs: .

Forschungsprojekt “HITCH — Entwicklung eines historischen Kompetenztests für Large-Scale-Assessments”

HITCH – Entwicklung eines historischen Kompetenztests für Large-Scale-Assessments

Was soll man im Geschicht­sun­ter­richt ler­nen? Das Fach Geschichte soll nicht eine Ansamm­lung von Dat­en und Fak­ten ver­mit­teln, son­dern den Schü­lerin­nen und Schülern eine his­torisch fundierte Ori­en­tierung für die Zukun­ft ver­mit­teln. Um sich in der heuti­gen plu­ralen und sich wan­del­nden Welt zurecht zu find­en, soll­ten Schü­lerin­nen und Schüler zum einen die iden­titätss­tif­ten­den Ori­en­tierungsange­bote ein­er Gesellschaft ken­nen, zum anderen aber über  Kom­pe­ten­zen his­torischen Denkens ver­fü­gen, um sich mit immer neuen his­torischen Fra­gen und ihrer Bedeu­tung für Gegen­wart und Zukun­ft auseinan­der­set­zen zu kön­nen. Die Fach­di­dak­tik Geschichte ist sich einig, dass der Unter­richt his­torische Kom­pe­ten­zen fördern will, hat aber noch keine Rück­mel­dung darüber, inwiefern dies gelingt. An großen empirischen Stu­di­en wie z.B. PISA war das Fach Geschichte bish­er nicht beteiligt, nicht zulet­zt da sys­tem­a­tis­che Unter­suchun­gen darüber, wie sich his­torische Kom­pe­ten­zen mit einem stan­dar­d­isierten Test erfassen lassen, noch nicht vorhan­den sind. Ziel des Pro­jek­ts Aus­ge­hend von einem konzeptuellen Mod­ell his­torisch­er Kom­pe­ten­zen, das von den Pro­jek­t­part­nern entwick­elt und in der Fach­di­dak­tik Geschichte weit­ge­hend anerkan­nt wird, soll ein his­torisch­er Kom­pe­ten­ztest entwick­elt wer­den. In enger Abstim­mung mit Geschicht­slehrern und in der wieder­holten Rück­bindung an die schulis­che Prax­is wer­den für die Schule rel­e­vante Auf­gaben entwick­elt, die in aufeinan­der fol­gen­den Teil­stu­di­en von Schü­lerin­nen und Schülern  bear­beit­et wer­den.  Auf Grund­lage vielfältiger Analy­sen wer­den die Auf­gaben sukzes­sive verbessert.  Ziel des Pro­jek­ts ist es, einen Test für den Ein­satz in groß angelegten Stu­di­en zu entwick­eln, mit dem gemessen wer­den kann, inwiefern Schü­lerin­nen und Schüler am Ende der Sekun­darstufe I über die Kom­pe­tenz „how to think his­to­ry“ ver­fü­gen.   Pro­jek­tko­op­er­a­tion

Assozi­a­tio­nen:

Pro­jek­t­förderung BMBF: Förderung von Forschungsvorhaben in Ankop­plung an Large-Scale-Assess­ments: LSA006 Laufzeit: 1.4.2012–31.3.2015

Neue geschichtsdidaktische Literatur von Mitgliedern des Arbeitsbereichs

ger­ade ist erschienen:
Bar­ri­cel­li, Michele; Lücke, Mar­tin (2012; Hgg.): Hand­buch Prax­is des Geschicht­sun­ter­richts. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau (Forum His­torisches Ler­nen); 2 Bde. ISBN 978–3‑89974–621‑1

Darin sind auch mehrere Auf­sätze von Mit­gliedern unseres Arbeits­bere­ichs enthal­ten:

  • Mey­er-Hamme, Johannes (2012): “His­torische Iden­titäten in ein­er kul­turell het­ero­ge­nen Gesellschaft.” In: Bar­ri­cel­li, Michele; Lücke, Mar­tin (2012; Hgg.): Hand­buch Prax­is des Geschicht­sun­ter­richts. Bd. 1. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau (Forum His­torisches Ler­nen); S. 89–97.
  • Bor­ries, Bodo von (2012): “Nicht nur kog­ni­tive Lernziele.” In: Bar­ri­cel­li, Michele; Lücke, Mar­tin (2012; Hgg.): Hand­buch Prax­is des Geschicht­sun­ter­richts. Bd. 1. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau (Forum His­torisches Ler­nen); S. 422–438.
  • Bor­ries, Bodo von (2012): “Unter­richt­s­pla­nung — Artiku­la­tion­ss­chema­ta — Lehrervor­bere­itung.” In: Bar­ri­cel­li, Michele; Lücke, Mar­tin (2012; Hgg.): Hand­buch Prax­is des Geschicht­sun­ter­richts. Bd. 2. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau (Forum His­torisches Ler­nen); S. 181–201.
  • Bar­ri­cel­li, Michele; Gautschi, Peter; Kör­ber, Andreas (2012): “His­torische Kom­pe­ten­zen und Kom­pe­tenz­mod­elle.” In: Bar­ri­cel­li, Michele; Lücke, Mar­tin (2012; Hgg.): Hand­buch Prax­is des Geschicht­sun­ter­richts. Bd. 1. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau (Forum His­torisches Ler­nen); S. 207–235.
  • Kör­ber, Andreas (2012): “Graduierung von Kom­pe­ten­zen.” In: Bar­ri­cel­li, Michele; Lücke, Mar­tin (2012; Hgg.): Hand­buch Prax­is des Geschicht­sun­ter­richts. Bd. 1. Schwalbach/Ts.: Wochen­schau (Forum His­torisches Ler­nen); S. 236–254.

Aufsatz auf Spanisch

Kör­ber, Andreas (2010): ¿Com­pe­ten­cias políti­cas o com­pe­ten­cia democráti­ca y com­pe­ten­cia de pen­sar históri­ca­mente? Ten­den­cias actuales de la edu­cación cívi­ca en Ale­ma­nia. In: Iber 66, S. 92–104.

Kör­ber, Andreas (2010): ¿Com­pe­ten­cias políti­cas o com­pe­ten­cia democráti­ca y com­pe­ten­cia de pen­sar históri­ca­mente? Ten­den­cias actuales de la edu­cación cívi­ca en Ale­ma­nia. In: Iber 66, S. 92–104.

Ein Artikel zur Möglichkeit quantitativer Messung (als solcher wünschenswerter) historischer Kompetenzen (skeptisch) und gegen eine (enge) Standardisierung-

Kör­ber, Andreas (in Zusam­me­nar­beit mit Bodo von Bor­ries, Chris­tine Pflüger, Wal­traud Schreiber und Béa­trice Ziegler (2008): “Sind Kom­pe­ten­zen his­torischen Denkens mess­bar?”. In: Fred­erk­ing, Volk­er (Hg.): Schw­er mess­bare Kom­pe­ten­zen. Her­aus­forderun­gen empirisch­er Fach­di­dak­tik und unter­richtlich­er Prax­is. Balt­mannsweil­er: Schnei­der; ISBN: 9783834005151; S. 65–84.

Kör­ber, Andreas (in Zusam­me­nar­beit mit Bodo von Bor­ries, Chris­tine Pflüger, Wal­traud Schreiber und Béa­trice Ziegler (2008): “Sind Kom­pe­ten­zen his­torischen Denkens mess­bar?”. In: Fred­erk­ing, Volk­er (Hg.): Schw­er mess­bare Kom­pe­ten­zen. Her­aus­forderun­gen empirisch­er Fach­di­dak­tik und unter­richtlich­er Prax­is. Balt­mannsweil­er: Schnei­der; ISBN: 9783834005151; S. 65–84.

Vortrag

v.Borries, Bodo; Kör­ber, Andreas (29.1. 2007): “His­torische Kom­pe­tenz und reflek­tierte Biografie. Reanalyse älter­er Doku­mente und Prob­le­maufriss für ein Forschung­spro­jekt.” Vor­trag im Rah­men der Ringvor­lesung “Bil­dungs­gang­forschung und fach­di­dak­tis­che Per­spek­tiv­en” des Graduiertenkol­legs “Bil­dungs­gang­forschung” an der Uni­ver­sität Ham­burg.

v.Borries, Bodo; Kör­ber, Andreas (29.1. 2007): “His­torische Kom­pe­tenz und reflek­tierte Biografie. Reanalyse älter­er Doku­mente und Prob­le­maufriss für ein Forschung­spro­jekt.” Vor­trag im Rah­men der Ringvor­lesung “Bil­dungs­gang­forschung und fach­di­dak­tis­che Per­spek­tiv­en” des Graduiertenkol­legs “Bil­dungs­gang­forschung” an der Uni­ver­sität Ham­burg.

Gerade erscheinen: Kompetenzmodell “Historisches Denken”

Schreiber, Wal­traud; Kör­ber, Andreas, v. Bor­ries, Bodo et al. (2006): His­torisches Denken. Ein Kom­pe­tenz-Struk­tur­mod­ell. Neuried: ars una (Kom­pe­ten­zen: Grund­la­gen – Entwick­lung – Förderung; 1) ISBN: 9783893917204.

Schreiber, Wal­traud; Kör­ber, Andreas, v. Bor­ries, Bodo et al. (2006): His­torisches Denken. Ein Kom­pe­tenz-Struk­tur­mod­ell. Neuried: ars una (Kom­pe­ten­zen: Grund­la­gen – Entwick­lung – Förderung; 1) <a href=“https://portal.dnb.de/opac.htm?query=9783893917204&method=simpleSearch”>ISBN: 9783893917204</a>.

Inhaltsverze­ich­nis

Vortrag zur Bildungsgangtheorie und ‑didaktik und historischem Lernen

v.Borries, Bodo; Kör­ber, Andreas (28. 11. 2005): “His­torisches Denken als Entwick­lungsauf­gabe. Zum Stand ein­er The­o­rie der Lern­pro­gres­sion im Fach Geschichte.” Vor­trag im Rah­men der Ringvor­lesung des Graduiertenkol­legs “Bil­dungs­gang­forschung” an der Uni­ver­sität Ham­burg.

v.Borries, Bodo; Kör­ber, Andreas (28. 11. 2005): “His­torisches Denken als Entwick­lungsauf­gabe. Zum Stand ein­er The­o­rie der Lern­pro­gres­sion im Fach Geschichte.” Vor­trag im Rah­men der Ringvor­lesung des Graduiertenkol­legs “Bil­dungs­gang­forschung” an der Uni­ver­sität Ham­burg.

Vortrag zur historisch-politischen Bildung

Kör­ber, Andreas (30. 4. 2005): “‘Poli­tikgeschichtlich­es Ler­nen’. Zur Frage der Zusam­me­nar­beit von Geschichts- und Poli­tikun­ter­richt; Eine weit­er­führende Auseinan­der­set­zung mit dem Konzept von Dirk Lange – mit Beispie­len aus dem The­men­bere­ich ‘West­fälis­ch­er Frieden’.” Vor­trag auf der Tagung des Pro­jek­ts “FUER Geschichts­be­wusst­sein” in Mün­ster.

Kör­ber, Andreas (30. 4. 2005): “‘Poli­tikgeschichtlich­es Ler­nen’. Zur Frage der Zusam­me­nar­beit von Geschichts- und Poli­tikun­ter­richt; Eine weit­er­führende Auseinan­der­set­zung mit dem Konzept von Dirk Lange – mit Beispie­len aus dem The­men­bere­ich ‘West­fälis­ch­er Frieden’.” Vor­trag auf der Tagung des Pro­jek­ts “FUER Geschichts­be­wusst­sein” in Mün­ster (veröff. in Arand u.a. Hgg. 2006).