Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 2018 “Fakten und Fiktionen”: Noch Raum für Rezensionen gegeben!

[Eng­lish below]

Liebe Kol­legin­nen und Kol­le­gen,

zunächst allen ein fro­hes neues Jahr 2018!

Auf das Call for Papers für das von mir betreute kom­mende Heft der Zeitschrift für Geschichts­di­dak­tik (2018) sind bis­lang nur wenige Ange­bote für Rezen­sio­nen einge­gan­gen. Das bedeutet, dass noch gut “Platz” ist für Rezen­sio­nen.

Ich habe daher die mir lei­der erst spät zuge­gan­genen Lis­ten an Rezen­sionsvorschlä­gen, die den Vor­stand der KGD erre­icht haben, in ein­er DOO­DLE-ähn­lichen Umfrage angelegt und bitte Sie alle, ein etwaiges Inter­esse zur Über­nahme ein­er Rezen­sion (5000 Zeichen incl. Leerze­ichen) dort bis zum 20. Jan­u­ar zu bekun­den.

Ich werde die Rezen­sio­nen dann umge­hend nach Ablauf dieser Frist erbit­ten. Lei­der haben wed­er der Vor­stand noch ich Rezen­sion­sex­em­plare der vorgeschla­ge­nen Bände. Diese müssten daher von den Rezensen­ten selb­st bei den Ver­la­gen erbeten wer­den, wozu meine dann per E‑Mail ergan­gene Rezen­sions­bitte natür­lich beige­fügt wer­den kann.

Die Rezen­sio­nen soll­ten dann Mitte Feb­ru­ar bei mir einge­hen (bitte in Word oder Open/Libre Office-For­mat).

Sie erre­ichen die Inter­essen­abfrage unter fol­gen­der Adresse:

http://www.moreganize.ch/byyx8KLb0ar

Bitte beacht­en Sie fol­gen­des:

Sie wer­den dort gebeten, Ihre E‑Mail-Adresse anzugeben. Sollte diese Ihren Namen nicht deut­lich erkennbar enthal­ten, bitte ich, diesen per Kom­men­tar zu ergänzen.
Sie kön­nen auch mehrere Vorschläge anmerken.
Sie wer­den die anderen Inter­essen­ten nicht iden­ti­fizieren und von diesen nicht iden­ti­fiziert wer­den kön­nen.

Mit Gruß,

Andreas Kör­ber

==

Dear Col­leagues,

first of all: a hap­py new year 2018!

The Call for Papers for the upcom­ing issue of the Zeitschrift für Geschichts­di­dak­tik (ZfGD) (2018), which I am in charge of, has so far received only a few offers for reviews. This means that there is still plen­ty of room for reviews.

I have there­fore com­piled the lists of review pro­pos­als that unfor­tu­nate­ly arrived late at the KGD board of direc­tors in a DOO­DLE-like sur­vey and ask you all to express an inter­est in accept­ing a review (5000 char­ac­ters incl. blanks) there by 20 Jan­u­ary.

I will request the reviews imme­di­ate­ly after this dead­line. Unfor­tu­nate­ly, nei­ther the Board of Direc­tors nor I have any review copies of the pro­posed vol­umes. These would there­fore have to be request­ed by the review­ers them­selves from the pub­lish­ers, to which my review request sent by e‑mail can of course be attached.

The reviews should reach me in mid-Feb­ru­ary (please send them in Word or Open/Libre Office for­mat).

You can reach the call for Reviews at the fol­low­ing address:

http://www.moreganize.ch/byyx8KLb0ar

Please note the fol­low­ing:

You will be asked to enter your e‑mail address. If this should not con­tain your name clear­ly rec­og­niz­able, I ask you to add a com­ment.
You can also note sev­er­al sug­ges­tions.
They will not be able to iden­ti­fy the oth­er inter­est­ed par­ties and will not be able to be iden­ti­fied by them.

With greet­ing,

Andreas Kör­ber

Posterpräsentation von Annika Stork auf der Tagung “Sprachsensibler Geschichtsunterricht”

Stork, Anni­ka (19.9.2016): “Per­spek­tivensen­si­bil­ität inner­halb des Geschicht­sun­ter­richts. Eine Studie mit­tels funk­tion­al-lin­guis­tis­ch­er und geschichts­di­dak­tis­ch­er Kat­e­gorien.” Poster, präsen­tiert auf der Tagung “Sprach­sen­si­bler Geschicht­sun­ter­richt. Von der geschichts­di­dak­tis­chen The­o­rie über die Empirie zur Unter­richt­sprax­is” der Kon­ferenz für Geschichts­di­dak­tik, an der Uni­ver­sität Ham­burg.

Auf der KGD-Tagung “Sprach­sen­si­bler Geschicht­sun­ter­richt. Von der geschichts­di­dak­tis­chen The­o­rie über die Empirie zur Unter­richt­sprax­is” der Kon­ferenz für Geschichts­di­dak­tik, an der Uni­ver­sität Ham­burg hat Anni­ka Stork ein Poster präsen­tiert mit dem Titel “Per­spek­tivensen­si­bil­ität inner­halb des Geschicht­sun­ter­richts. Eine Studie mit­tels funk­tion­al-lin­guis­tis­ch­er und geschichts­di­dak­tis­ch­er Kat­e­gorien.”

Tagung “Sprachsensibler Geschichtsunterricht Von der geschichtsdidaktischen Theorie über die Empirie zur Unterrichtspraxis” in Hamburg

“Sprach­sen­si­bler Geschicht­sun­ter­richt — Von der geschichts­di­dak­tis­chen The­o­rie über die Empirie zur Unter­richt­sprax­is”. Ham­burg, 19.9.2016

Einen Tag vor dem His­torik­ertag ver­anstal­tet der Arbeit­skreis “Empirische Geschicht­sun­ter­richts­forschung” an unser­er Fakultät für Erziehungswis­senschaft eine ein­tätige Tagung “Sprach­sen­si­bler Geschicht­sun­ter­richt — Von der geschichts­di­dak­tis­chen The­o­rie über die Empirie zur Unter­richt­sprax­is”.

Sprachsensibler_Flyer_1

Sprachsensibler_Flyer_2